Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

Mitarbeiter-Initiative „EDEKA Südwest hilft“ unterstützt Kinder- und Jugendhospizdienst Reutlingen

Einen symbolischen Scheck über 2.500 Euro übergaben heute Mitarbeiterinnen der EDEKA Südwest im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen an den Kinder- und Jugendhospizdienst Reutlingen.

28. Januar 2019 • Reutlingen

Kinderhospiz Reutlingen
Margrit Schlicksupp (2.v.r.) und Krisztina Reich (r.), Mitarbeiterinnen im Marktkauf Pfullingen, überreichten den symbolischen Spendenscheck an Rita Leonard (l.), Koordinatorin des Kinder- und Jugendbereichs des Hospizdiensts Reutlingen, Christiane Bauer (2.v.l.), ehrenamtliche Mitarbeiterin, sowie die Geschäftsführerin Silvia Ulbrich-Bierig (3.v.l.).

Die Spende erfolgt im Rahmen der Initiative „EDEKA Südwest hilft“, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Cent-Betrag ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden.

Margrit Schlicksupp und Krisztina Reich, Mitarbeiterinnen im Marktkauf Pfullingen, überreichten den symbolischen Spendenscheck an Rita Leonard, Koordinatorin des Kinder- und Jugendbereichs des Hospizdiensts Reutlingen, Christiane Bauer, ehrenamtliche Mitarbeiterin, sowie die Geschäftsführerin Silvia Ulbrich-Bierig. „In Baden-Württemberg leben ca. 3.000 Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung. Diese Familien benötigen Unterstützung und Hilfe, um die vielfältigen Belastungen des Alltags mit ihrem erkrankten Kind besser zu bewältigen“, erklärte Rita Leonard und ergänzte: „Wir bieten ihnen Beratungs- und Begleitungsangebote vom Zeitpunkt der Diagnosestellung bis zum Tod des Kindes und darüber hinaus.“ Diese Hilfe könne zum Beispiel darin bestehen, regelmäßig etwas mit einem gesunden Geschwisterkind zu unternehmen, einem Elternteil oder Kind Gesprächspartner zu sein, oder einen Nachmittag für das kranke Kind da zu sein, damit die Eltern etwas Zeit für sich oder die Geschwisterkinder haben.

„Wir freuen uns, mit unserer Spende diese wichtige Arbeit des Hospizdienstes und der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unterstützen zu können“, erklärte Margrit Schlicksupp im Rahmen der Spendenübergabe.

Zusatzinformation – Kinder- und Jugendhospizdienst Reutlingen
https://hospiz-reutlingen.de/angebote/kinder-und-jugendhospizdienst/

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.