Menü
Presse

Unternehmen

Mitarbeiter-Initiative ‚EDEKA Südwest hilft‘ unterstützt die ‚Brückenpflege‘ in Offenburg

Im Rahmen dieser Initiative können Mitarbeiter den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden. Ein Scheck in Höhe von 1.500 Euro wurde nun an den Verein PalliMed e.V. für die so genannte „Brückenpflege“ in Offenburg übergeben.

16. Juli 2018 • Offenburg

Im Gegensatz zur kurativen (heilenden) Medizin, ist die palliative (lindernde) Betreuung nicht auf die Heilung der Grunderkrankung, sondern auf die Behandlung der belastenden Beschwerden und Verbesserung der Lebensqualität ausgerichtet, wo keine Heilung mehr möglich ist. Dieser Aufgabe widmet sich das Team von PalliMed e.V.in der „Brückenpflege“. Palliativversorgung bejaht das Leben und sieht das Sterben als einen natürlichen Prozess an. Die Würde des Patienten steht dabei für die Ärzte und Pflegefachkräfte im Vordergrund. Die Begleitung und Beratung des Patienten und seiner Angehörigen ist ein Teil ihres Auftrages. In besonders schwierigen und belastenden Situationen will das Team in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt und Pflegedienst die Behandlung zu Hause ermöglichen.

Nicolai Bär, Marktleiter im E Center Kuppenheim-Oberndorf, überreichte den Scheck in Höhe von 1.500 Euro im Namen der Kolleginnen und Kollegen an Ute Königsmann, Palliativ-Fachkraft, Teamleiterin und Koordinatorin des Palliativ-Teams Ortenau/Brückenpflege und stellvertretende Vorsitzende des Vereins PalliMed e.V., sowie Dr. Oliver Hermann, Palliativarzt und erster Vorsitzender von PalliMed e.V.. „Für die betroffenen Patienten, aber auch für deren Angehörigen ist die Arbeit des Palliativ-Teams ungemein wichtig“, sagte Nicolai Bär bei der Scheckübergabe. „Uns ist es wichtig, den Patienten die Zeit, die ihnen noch bleibt, so lebenswert wie möglich zu gestalten “, erklärte Ute Königsmann.

Zusatzinformation – ‚Brückenpflege Offenburg‘

https://www.ortenau-klinikum.de/leistungsspektrum/palliativ-team-ortenau/

Bildinformation - Spendenübergabe

Marktleiter Nicolai Bär (rechts) mit Ute Königsmann und Dr. Oliver Hermann von PalliMed e.V. Foto: Fotostudio Guido Gegg

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.