Menü
Presse

Unternehmen

Mitarbeiter-Initiative ‚EDEKA Südwest hilft‘ unterstützt ‚Clowns im Dienst‘ in Tübingen

Im Rahmen dieser Initiative können Mitarbeiter den Cent-Betrag nach dem Komma ihrer monatlichen Lohnabrechnung spenden und gemeinsam über die Verteilung des gesammelten Geldes entscheiden. Ein Scheck in Höhe von 1.500 Euro wurde nun an den Verein ‚Clowns im Dienst e.V.‘ in der Kinderklinik in Tübingen übergeben.

29. Oktober 2018 • Tübingen

Die Clowns im Dienst besuchen die kleinen Patienten in verschiedenen Kinderkliniken, unter anderem in Tübingen und Reutlingen. Ihr Ziel ist es, die Kinder durch Lachen zu entspannen und deren Genesung zu fördern. Schließlich ist ein Krankenhausaufenthalt für ein Kind und seine Angehörigen ein einschneidendes Erlebnis sein. Das Kind wird aus seiner vertrauten Umgebung herausgerissen, und oft reagiert es auf die fremde Umgebung mit Angst und Ablehnung. Neben den Schmerzen, ist die Angst wohl das schlimmste Gefühl der Kinder im Krankenhaus, Angst vor der Operation und vor dem Alleinsein. Auch alte Menschen, die an Demenz erkrankt sind, werden von den Clowns im Dienst besucht. Die Clowns spielen direkt im Zimmer am Bett oder im Aufenthaltsraum und begegnen jedem der dort Anwesenden ganz individuell, immer unter der Prämisse, die Würde des Anderen zu beachten und zu stärken. Durch einfühlsame Zuwendung, Musik, Lieder und gemeinsames Lachen schaffen die Clowns Begegnung, wecken Erinnerungen an die Lebensgeschichte und geben Impulse, die sonst so nicht möglich sind.

Michaela Meyer, Nachhaltigkeitsbeauftragte der EDEKA Südwest, überreichte den Scheck in Höhe von 1.500 Euro im Namen der Kolleginnen und Kollegen an ChristelRuckgaber, künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin der ‚Clowns im Dienst e.V.‘. „Ein Besuch der Clowns hilft den kleinen Patienten sicherlich dabei, ihre Ängste und Sorgen für eine Weile vergessen zu können“, sagte Michaela Meyer bei der Scheckübergabe. „Es ist immer wieder schön zu sehen, was so ein Besuch bei den Kindern, ihren Familien, aber auch bei älteren Patienten mit Demenzerkrankung auslöst und wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser Unterstützung noch viele kleine und große Patienten glücklich machen können“, freute sich ChristelRuckgaber über die Spende.

Bildinformation:
Michaela Meyer (r.), EDEKA Südwest, überreichte den Scheck in Höhe von 1.500 Euro im Namen der Kolleginnen und Kollegen an Christel Ruckgaber (l.), Geschäftsführerin der "Clown im Dienst e.V.". Foto: Christoph Schoder

EDEKA Südwest mit Sitz in Offenburg ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften in Deutschland und erzielte im Jahr 2021 einen Verbund-Außenumsatz von 10,2 Milliarden Euro. Mit rund 1.120 Märkten, größtenteils betrieben von selbstständigen Kaufleuten, ist EDEKA Südwest im Südwesten flächendeckend präsent. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich über Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland sowie den Süden Hessens und Teile Bayerns. Zum Unternehmensverbund gehören auch der Fleisch- und Wurstwarenhersteller EDEKA Südwest Fleisch, eine Bäckereigruppe, der Spezialist für Schwarzwälder Schinken und geräucherte Produkte Schwarzwaldhof, der Mineralbrunnen Schwarzwald-Sprudel, der Ortenauer Weinkeller und der Fischwarenspezialist Frischkost. Einer der Schwerpunkte des Sortiments der Märkte liegt auf Produkten aus der Region. Im Rahmen der Regionalmarke "Unsere Heimat – echt & gut" arbeitet EDEKA Südwest beispielsweise mit mehr als 1.500 Erzeugern und Lieferanten aus Bundesländern des Vertriebsgebiets zusammen. Der Unternehmensverbund, inklusive des selbständigen Einzelhandels, ist mit rund 44.000 Mitarbeitenden sowie etwa 3.000 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region.