Menü
Presse

Produkte / Sortiment  |  Verantwortung

Liebe² – EDEKA und Klinikum Wahrendorff retten reife Früchtchen

· Leckere Chutneys aus extrareifem Obst und Gemüse 

· Integration und Teilhabe für Menschen mit Behinderung

23. Februar 2021 • Sehnde

Liebe² - EDEKA und Klinikum Wahrendorff retten reife Früchtchen
Die EDEKA Minden-Hannover und das Klinikum Wahrendorff starten ein Gemeinschaftsprojekt gegen die Verschwendung von Lebensmitteln.

Die Verschwendung von Lebensmitteln ist ein gesellschaftliches Thema mit zunehmender Bedeutung. Die EDEKA Minden-Hannover arbeitet daher stetig daran, ihren Beitrag zur Verminderung der Lebensmittelverschwendung zu leisten. Dazu gehört auch das Projekt „Liebe² – Rettet reife Früchtchen". Obst und Gemüse, das für den Verkauf ungeeignet, zum Wegwerfen aber zu schade ist, erhält dabei ein „zweites Leben" als Chutney. Die Produktion übernimmt das Klinikum Wahrendorff in Sehnde. Liebe² (ausgesprochen: Liebe hoch zwei) gibt es jetzt exklusiv in den EDEKA-Märkten Jacoby (Mittelstraße 30, 31319 Sehnde und Hildesheimer Straße 9, 31275 Lehrte) und im EDEKA Center Cramer (Germaniastraße 26, 31275 Lehrte).

Krumme Karotten, weiche Tomaten, zu große oder zu kleine Birnen – oft bleibt Obst und Gemüse, das optisch nicht perfekt aussieht, liegen. Dabei sind diese Produkte nicht verdorben und könnten bedenkenlos verzehrt werden. Mit Liebe² bekommen reife Früchte und nicht ganz perfektes Gemüse eine zweite Chance, indem sie zu leckeren Chutneys verarbeitet werden und diese wieder in den EDEKA-Märkten zu kaufen sind. „Mit diesem Projekt setzen wir mit unseren Märkten ein Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung", erklärt Jacqueline Jacoby, Marktleiterin im EDEKA Jacoby in Sehnde.

Liebe² setzt aber auch auf Integration und Teilhabe. „Dank unseres tollen Kooperationspartners, dem Klinikum Wahrendorff, produzieren Menschen mit Behinderungen nach eigenen Rezepturen diese hochwertigen Chutneys. So bleibt auch die Wertschöpfung unmittelbar in der Region", erklärt Sebastian Cramer, Geschäftsführer EDEKA Cramer.

Stolz auf nachhaltiges und hochwertiges Produkt

Mitarbeitende des KlinikumsWahrendorff holen das extrareife und weniger perfekt aussehende Obst und Gemüse direkt bei den EDEKA-Märkten Jacoby in Lehrte und Sehnde sowie im EDEKA Center Cramer in Lehrte ab. Dort wurde es bereits vorsortiert. Im Klinikum Wahrendorff verarbeiten Bewohnerinnen und Bewohner mit einer seelischen oder geistigen Behinderung im Rahmen einer Arbeitstherapie die Lebensmittel zu leckeren Chutneys – grundsätzlich ohne künstliche Zusatzstoffe. „Die Idee für ein zweites Leben in Form von Chutneys greift altbewährtes Wissen auf, nämlich vorhandene saisonale und regionale Lebensmittel einzukochen, haltbar zu machen und zu jeder Jahreszeit zu genießen", beschreibt Heide Grimmelmann-Heimburg, Geschäftsführerin und Wegbereiterin im Klinikum Wahrendorff.

Seit dieser Woche gibt es die Liebe²-Chutneys in den EDEKA-Märkten Jacoby in Lehrte und Sehnde sowie im EDEKA Center Cramer in Lehrte in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen: pikantes Tomaten-Chutney und süßes Paprika-Chutney. Ein 210-Gramm-Glas kostet 2,99 Euro.

Mit einem Außenumsatz von 10,6 Milliarden Euro und rund 76.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (einschließlich der selbstständigen Einzelhändler) ist die EDEKA Minden-Hannover die umsatzstärkste von insgesamt sieben Regionalgesellschaften im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Sie besteht im Kern seit 1920, erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze und umfasst Bremen, Niedersachsen, einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der insgesamt 1.469 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKAEinzelhändlern. Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus mehrere Produktionsbetriebe, darunter die Brot- und Backwarenproduktion Schäfer’s, die Produktion für Fleisch- und Wurstwaren Bauerngut sowie das Traditionsunternehmen für Fischverarbeitung Hagenah in Hamburg.