Menü
Presse

Einzelhandel

Gut geplanter Boxenstopp - Online-Service „EDEKA Box“ ab sofort in München verfügbar

· EDEKA Südbayern startet Kooperation mit Autohersteller BMW

· Lebensmittel-Abholstation für Mitarbeiter rund um die Uhr verfügbar

· Innovatives „Click&Collect“-Prinzip ermöglicht flexible Alltagsplanung

06. Dezember 2018 • Gaimersheim, München

EDEKA Südbayern weitet das Online-Angebot „EDEKA Box“ in die bayerische Landeshauptstadt aus. Heute geht eine Abholstation für Lebensmittel aller Art im Münchner Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) des Automobilherstellers BMW an den Start – die vierte ihrer Art im Absatzgebiet der Gaimersheimer EDEKA-Regionalgesellschaft. Öffentlich zugänglich, steht der neue Service rund 26.000 Mitarbeitern am Standort sowie allen in der Nachbarschaft lebenden Anwohnern zur Verfügung. „Individuelle Lebensstile und immer flexiblere Arbeitsmodelle erfordern lebensnahe Lösungen wie unsere ,EDEKA Box’“, so EDEKA Südbayern-Vorstand Claus Hollinger. „Deshalb bieten wir unsere Lebensmittelkompetenz auch dort an, wo Menschen einen Großteil ihrer Zeit verbringen – direkt an ihrem Arbeitsplatz.“ Zudem stellt das innovative Serviceangebot für die BMW-Mitarbeiter am Standort München einen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie dar: „Das Programm FIZ Future hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Prozesse und die Rahmenbedingungen für das FIZ und seine Mitarbeiter zu optimieren. Aus unserer Sicht ist die Verbesserung der Nahversorgung im FIZ ein weiterer Baustein für attraktive Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter.“, erläutert Klaus Kapp, Leiter des FIZ Future Programms.

Das zukunftsorientierte „Click&Collect“-Prinzip der „EDEKA Box“ geht flexibel auf die Bedürfnisse der Nutzer ein: Diese können die von ihnen benötigten Lebensmittel vom Arbeitsplatz, von zuhause oder mobil unter www.edeka.de/lieferservice bequem im Internet bestellen. Dabei wählen sie aus einer Produktpalette von etwa 10.000 Artikeln aus – angefangen bei frischem Obst und Gemüse über Fleisch, Wurst und viele Käsesorten sowie Milch, Joghurt & Co. bis hin zu Brot, Nudeln oder ihrem bevorzugten Frühstücksmüsli. Zugleich entscheiden sie, in welchem Zeitraum sie die in der „EDEKA Box“ hinterlegten Waren einsammeln möchten. Dazu werden ihnen zwei Lieferfenster angeboten: von Montag bis Samstag zwischen 10 und 14 Uhr sowie zwischen 15 und 9 Uhr. „Unsere ,EDEKA Box’ steht somit durchgehend zur Verfügung – auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten“, erläutert Claus Hollinger, „Das erleichtert die Alltagsplanung erheblich.“

Die Bestellungen müssen jeweils drei Stunden vor Beginn des gewünschten Zeitfensters bei EDEKA eingegangen sein. Zugang zur jeweiligen Box und den online georderten Lebensmitteln erhalten die Kunden über einen Abholcode, der ihnen nach abgeschlossenem Bestellvorgang per E-Mail zugeschickt wird. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht. Ab einem Einkaufswert von 20 Euro fallen keine Liefergebühren an. Bezahlt werden die Einkäufe mit Kreditkarte oder per Lastschriftverfahren.

Drei Temperaturmodule und Auslieferung per Hybridfahrzeug

Die „EDEKA Box“ auf dem BMW-Gelände umfasst 40 einzelne Abholfächer, aufgeteilt in drei Temperaturzonen: zehn im Tiefkühlbereich, 20 mit normaler Kühlfunktion – vergleichbar mit dem heimischen Kühlschrank – sowie zehn mit Raumtemperatur. Auf diese Weise kann ein gesamter Wocheneinkauf bedarfsgerecht auf mehrere Fächer verteilt werden. Die Belieferung erfolgt aus einem nahegelegenen EDEKA-Markt mit einem umweltfreundlichen Hybridfahrzeug, dem BMW 225xe iPerformance Active Tourer. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kombination aus Online-Shopping und Abholstationen von unseren Kunden sehr gut angenommen wird“, berichtet Claus Hollinger. Vergleichbare „EDEKA Boxen“ betreibt EDEKA Südbayern bereits erfolgreich an drei Standorten im Raum Ingolstadt.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,69 Milliarden Euro im Jahr 2017 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 25.000 Menschen, darunter etwa 1.400 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen rund 1.350 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. 994 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rund 743 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von drei 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH).