Menü
Presse

Einzelhandel

Einkaufen mit dem Boot – bei EDEKA Clausen nun möglich

Hamburg ist um eine Attraktion reicher: Ab sofort können Kund:innen von EDEKA Clausen am Wiesendamm auch mit dem Boot einkaufen gehen. Für die feierliche Einweihung ruderte kein geringerer als Olympionik und Ruderer Tim Ole Naske zum Bootssteg. EDEKA Clausen begleitet den Ruderer auf seiner #roadtotokyo. Der EDEKA-Verbund ist seit 2016 Partner vom Olympia Team Deutschland und begleitet dabei Athlet:innen auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen.

25. Juni 2021 • Hamburg

„Der schöne Stadtteil Barmbek gewinnt stetig an Beliebtheit bei Anwohner:innen und Besucher:innen, nicht zuletzt durch seine Nähe zum Hamburger Stadtpark. Wir von EDEKA Clausen am Hamburger Stadtpark wollen mit dem Bootssteg einen kleinen Beitrag für die Attraktivität des Stadtteils leisten und Hamburger Wassersportler:innen eine wasserseitige Anlaufstelle für eine kleine Pause schenken,“ freut sich der selbstständige Kaufmann Dr. Dirk-Uwe Clausen über die Fertigstellung des Bootstegs. Der Steg kann von Kund:innen mit Freizeitbooten, Kanus sowie Stand Up Paddle Boards angefahren werden.

Clausen unterstützt seit Oktober 2020 den Hamburger Ruderer Tim Ole Naske auf seiner #roadtotokyo. „Ich freue mich, mit Tim Ole einen Hamburger Spitzensportler zu unterstützen und ihn auf seinem Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio zu begleiten. Als Wassersportler passt er perfekt zu meinen beiden Märkten am Barmbeker Stichkanal“, so Clausen weiter.

Über den Steg:

Der Steg ist insgesamt sechs Meter lang und ein Meter breit. Er befindet sich ca. vier Meter unterhalb des Parkplatzniveaus. Der Steg wird vom Parkplatz über eine Treppe erschlossen, die Teil der Gesamtkonstruktion ist. Der Steg trägt die offizielle Bezeichnung „Bs 125“. Der Steg ist eine verzinkte Stahlkonstruktion mit Gitterrosten als Stufen- und Laufbelag. Er ist mit einem Prallschutz ausgestattet und bietet kleine Festmacheinrichtungen zum Vertäuen der Boote. Insgesamt hat die Konstruktion 38.000 Euro gekostet.

Am Bau waren folgende Hamburger bzw. norddeutsche Firmen beteiligt: Adolf Weber Real Estate GmbH (Eigentümer), Kay Ehlers Architektur (Entwurf, Bauantrag), EbertArchitektur (Planung, Koordination, technische Umsetzung), Robert Galle – Holz und Wasserbau (Ausführung).

EDEKA Nord ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten, einer Gesamtverkaufsfläche von über 800.000 Quadratmetern und einem Konzernumsatz von 3,54 Mrd. Euro eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein. Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. EDEKA Nord ist mit ca. 4.500 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in Norddeutschland.