Menü
Presse

Unternehmen  |  Verantwortung

EDEKA Minden-Hannover übergibt Spende für guten Zweck – in diesem Jahr ohne Grill-Aktion

· Die gemeinnützige EDEKA- Minden-Hannover Stiftung spendet
2.000 Euro

· Spende geht an den Verein „Aufwind e.V.“ aus Minden

18. September 2020 • Minden

Spendenübergabe_Aufwind e.V.
Cornelia v. Behren, Mitarbeiterin der EDEKA Handelsgesellschaft Minden-Hannover mbH, (links) überreicht den 2.000 Euro Spenden-Scheck an Saskia Lindenkamp, Mitarbeiterin Aufwind e.V., (rechts) (Foto: EDEKA Minden-Hannover).

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das traditionelle alljährliche „Grillen für den guten Zweck“ der EDEKA Minden-Hannover mit den drei Vorständen Mark Rosenkranz, Ulf-U. Plath und Stephan Wohler nicht stattfinden. Trotzdem lässt es sich die Regionalgesellschaft nicht nehmen, für den guten Zweck zu spenden. Dieses Jahr kann sich der Mindener Verein „Aufwind e.V.“ über 2.000 Euro freuen.

Der Empfänger der Spendensumme des „Grillens für den guten Zweck“ wird jedes Jahr aus den Vorschlägen der EDEKA-Mitarbeitenden neu ausgewählt. 2020 hat Cornelia von Behren, Mitarbeiterin der EDEKA Minden-Hannover, den Vorschlag für den Spendenempfänger gemacht. Der Mindener Verein „Aufwind e.V.“ hat das Ziel, Kindern psychisch erkrankter Eltern zu helfen. Mit der Spende möchte die EDEKA Minden-Hannover einen Beitrag zur Stärkung des Ehrenamtes leisten, das ausdrücklich begrüßt und unterstützt wird.

Um die Kinder zielführend betreuen zu können, hat der Verein „Aufwind e.V.“ zum einen die Eltern im Blick. Bei Bedarf bieten die erfahrenen Mitarbeitenden Informationen zu bestehenden psychosozialen oder psychiatrischen Hilfsangeboten. Dasselbe gilt für Angebote, die Eltern entlasten und sie in ihrer Erziehungskompetenz stärken. Zum anderen gibt es auch für die Kinder Unterstützung und entlastende Angebote.

Der Verein hat 20 aktive zahlende Mitglieder, die gleichzeitig auch die ehrenamtliche Arbeit leisten und beispielsweise Gruppenstunden leiten. Für die Einzelarbeit mit Kindern werden auch Therapeuten hinzugezogen, die teils ehrenamtlich und teils bezahlt arbeiten. Wenn es das Budget zulässt, werden mit den Kindern auch Ausflüge gemacht. Wunsch des Vereins ist es, langfristig auch Paten auszubilden, die die Familien besuchen und die Kinder im Alltag begleiten.

Mit der jährlichen Aktion „Grillen für den guten Zweck“ weist der Vorstand der EDEKA Minden-Hannover auch auf die Arbeit der gemeinnützigen EDEKA Minden-Hannover Stiftung hin. Aufgabe der Stiftung ist es, Menschen zu unterstützen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind, oder die auf Grund von Unglücksfällen oder Schicksalsschlägen unverschuldet in Not geraten sind. Viele EDEKA-Mitarbeiter unterstützen das Engagement mit der „Cent-Spende“ von ihrem Gehalt. Allein im vergangenen Jahr kamen so über 5.000 Euro zusammen.

Der Grundstein der EDEKA Minden-Hannover – die EDEKA Minden eG – wurde 1920 in Minden als genossenschaftlicher Verbund von selbstständigen Kaufleuten gelegt. 2020 feiert die Genossenschaft somit ihr 100-jähriges Bestehen. Mit einem Umsatz von 9,79 Milliarden Euro und rund 73.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einschließlich des selbstständigen Einzelhandels ist die EDEKA Minden-Hannover heute die umsatzstärkste Regionalgesellschaft im genossenschaftlich organisierten EDEKA-Verbund. Aktuell zählen 566 Genossenschaftsmitglieder zur EDEKA Minden eG. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von der niederländischen bis an die polnische Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Zwei Drittel der 1.488 Märkte sind in der Hand von selbstständigen EDEKA-Einzelhändlern. Außerdem gehören fünf Produktionsbetriebe für Brot- und Backwaren (Schäfer’s) sowie zwei Produktionsbetriebe für Fleisch- und Wurstwaren (Bauerngut) und ein Produktionsbetrieb für Frischfisch und Fischprodukte (Hagenah) zum Unternehmensverbund.