Menü
Presse

Unternehmen

Beim „Girls’ Day“ der EDEKA Südbayern ging’s um die IT

Ein kompletter Tag im Zeichen von Bits und Bytes: Zum heutigen „Girls’ Day“ begrüßte die EDEKA Südbayern insgesamt neun Mädchen im Alter zwischen elf und 15 Jahren am Unternehmenssitz in der Ingolstädter Straße. Für die Schülerinnen stand der IT-Bereich des Lebensmittelhändlers im Mittelpunkt. Auf sie wartete ein abwechslungsreiches Programm rund um die Ausbildungsberufe „Informatikkauffrau“ und „Fachinformatikerin“. „Mädchen und junge Frauen sind in IT-Berufen noch immer unterrepräsentiert“, so Claus Hollinger, Geschäftsführer der EDEKA Südbayern. „Dabei bieten sich dort so viele tolle Chancen. Wir haben unseren ,Girls’ Day’-Gästen gezeigt, welche spannenden Karriereperspektiven wir auch in dieser Hinsicht zu bieten haben und unterstützen sie bei ihrer beruflichen Orientierung.“ Die EDEKA Südbayern organisierte ihren „Girls’ Day“ bereits im fünften Jahr in Folge.

26. April 2018 • Gaimersheim

„Mach was aus Dir!“ – passend zum Motto der derzeit laufenden Azubi-Kampagne von EDEKA machten sich die jungen Mädchen nach einer gemeinsamen Brotzeit auf Entdeckungsreise durchs Unternehmen: An der Seite aktueller EDEKA-Auszubildender aus dem IT-Bereich ging’s in die Gruppenarbeiten. Gemeinsam bauten die Teilnehmerinnen Computer auseinander und die Nachwuchskräfte beantworteten die Fragen der Schülerinnen. Weiteres Highlight ihrer Stippvisite: der Besuch im Rechenzentrum der EDEKA Südbayern. Bei diesem exklusiven Blick hinter die Kulissen erfuhren die Mädchen, dass etwa 1.000 virtuelle Server und High End Storage Systeme sowie 60 verschiedene SAP-Systeme und 160 Datenbanken das digitale Herz des Unternehmens zum Schlagen bringen. Welche bedeutende Rolle IT letztlich auch in einem Supermarkt spielt, lernten die weiblichen Besucher später beim Rundgang durch den Flagshipstore der EDEKA Südbayern, das E center Gaimersheim. Wie im Großhandel prägen auch hier hochmoderne Warenwirtschaftssysteme, Strichcodes und Handscanner die internen Abläufe. Sie gewährleisten, dass für die Kunden jederzeit frische und hochwertige Lebensmittel aller Art in den Regalen bereitstehen.

Das digitale Nervensystem des Unternehmensverbunds

Nicht erst im Zeitalter rasant voranschreitender Digitalisierung ist eine ausgefeilte IT-Architektur von entscheidender Bedeutung für ein Unternehmen wie die EDEKA Südbayern. „Genau wie in unsere Märkte und die Logistik investieren wir kontinuierlich in unsere IT-Strukturen, in innovative Technologien und in Bildungsangebote für die hier aktiven Teams“, bestätigt Claus Hollinger. Gegenwärtig arbeiten auf Großhandelsebene mehr als 160 Mitarbeiter im IT-Bereich und sorgen für reibungslose Abläufe in den insgesamt 1.400 EDEKA-Märkten im Absatzgebiet der Südbayern. „Und vielleicht sind es nach dem heutigen ,Girls’ Day’ bald schon einige mehr, die ihre berufliche Zukunft bei uns und im digitalen Umfeld sehen“, freut sich der Geschäftsführer.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,78 Milliarden Euro im Jahr 2018 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH sowie das Shopping- und Entertainmentcenter WestPark in Ingolstadt. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 26.000 Menschen, darunter etwa 1.500 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen über 1.260 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. 959 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rd. 740 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von drei 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH). Zudem vereint die 100-prozentige Tochter, die Union SB-Großmarkt Südbayern GmbH, den Zustelldienst für gewerbliche Großkunden und das C+C-Abholgeschäft unter ihrem Dach.