Menü
Presse

Einzelhandel  |  Produktion & Logistik

Also, Back mas! Wünsche Backshop drei Tage lang fest in Azubi-Händen

· Nachwuchskräfte organisieren alle Abläufe in der Filiale eigenverantwortlich

· Im Frühjahr startet Bewerbungsphase für zukünftige Wünsche-Azubis

19. Februar 2019 • Gaimersheim

Die krümeln nicht, die klotzen! Vom 19. bis zum 21. Februar erhält die Wünsche-Backstube in Augsburg-Haunstetten neue Nachwuchs-Chefs. Acht Auszubildende der Backstube Wünsche leiten das Geschäft in der Brahmsstraße 2 eigenverantwortlich – von der Kundenberatung über die Präsentation ofenfrischer Semmeln und Bretzeln in den Auslagen bis zur Erstellung der täglichen Dienstpläne. Das Motto im Azubi-Laden: „Chef für drei Tage – Wünsche-Auszubildende kriegen das gebacken“. „Unsere Azubis übernehmen Verantwortung, lösen neue Herausforderungen als Team und erweitern so ihren Horizont“, sagt Alexander Hippach, Geschäftsführer der Backstube Wünsche. „Ohne Welpenschutz, genau wie im echten Berufsleben!“ Die Berufsstarter sind zwischen 16 und 25 Jahren jung und kommen aus verschiedenen Backshops im Raum Augsburg. 60 der insgesamt rund 70 Wünsche-Azubis sind gegenwärtig im Verkauf tätig.

In der Haunstettener Wünsche-Backstube sind Jugendliche und junge Erwachsene der Lehrjahre eins bis drei vertreten. Die angehenden Fachkräfte stellen das Backwaren-Sortiment täglich bedarfsgerecht für ihre Kunden zusammen und bereiten Snacks für den Café-Betrieb vor. Zu ihren Aufgaben gehört außerdem die Kassenabrechnung zum Ende eines jeden Arbeitsages. „So stärkt unser Projekt ,Azubi-Backshop‘ zielgerichtet das Selbstvertrauen der jungen Leute und motiviert sie für ihren weiteren Berufsweg“, erläutert Alexander Hippach. „Unsere Betreuer vor Ort werden ihnen nur in Ausnahmefällen unter die Arme greifen.“

Wer arbeiten kann, kann auch feiern

Ein gemeinsames Essen bildet am Ende des dritten Tages den feierlichen Abschluss des Backshop-Projekts. Mit von der Partie sind dabei auch die teilnehmenden Trainer, die verantwortlichen Filialbetreuer sowie die Regionaleiter und die Geschäftsleitung der EDEKA-Tochter Wünsche.

Frühlingszeit ist Bewerbungszeit

Im Frühjahr beginnt sie wieder, die Bewerbungsphase um einen Ausbildungsplatz. Um einen eigenen Eindruck zu gewinnen, wie vielseitig die duale Berufsausbildung im Verkaufsteam der Wünsche-Backstuben ist, sind Schülerinnen und Schüler verschiedener Augsburger Schulen als Gäste beim „Azubi Backshop“-Projekt dabei. Sie treffen in der Backstube Brahmstrasse Auszubildende und Verantwortliche und informieren sich über die beruflichen Perspektiven bei der Bäckerei der EDEKA Südbayern. Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz bei der Backstube Wünsche können die Schülerinnen und Schüler jederzeit in den ortsansässigen Backstuben abgeben oder an die jobs@backstube-wuensche.de mailen. Weitere Informationen über die Ausbildung bei der Backstube Wünsche findet man auf der Website www.backstube-wuensche.de/ausbildung.

Die EDEKA Südbayern Handels Stiftung & Co. KG mit Sitz in Gaimersheim bei Ingolstadt ist mit einem Gesamtjahresumsatz von mehr als 4,78 Milliarden Euro im Jahr 2018 die Nummer Eins unter den Einzelhandelsunternehmen im südbayerischen Raum. Zum Unternehmen gehören auch die Produktionsbetriebe Südbayerische Fleischwaren GmbH und die Backstube Wünsche GmbH sowie das Shopping- und Entertainmentcenter WestPark in Ingolstadt. Einschließlich der selbständigen Einzelhandelsbetriebe bietet der Unternehmensverbund EDEKA Südbayern Arbeitsplätze für insgesamt rund 26.000 Menschen, darunter etwa 1.500 Auszubildende. Aus seinen Logistikzentren in Eching, Gaimersheim, Landsberg/Lech, Straubing und Trostberg versorgt das Unternehmen über 1.260 EDEKA-Märkte mit hochwertigen Lebensmitteln. 959 der Super- und Verbrauchermärkte werden durch rd. 740 selbständige Einzelhändlerinnen und Einzelhändler geführt. Die übrigen werden von drei 100-prozentigen Tochtergesellschaften der EDEKA Südbayern in Eigenregie betrieben (Neukauf Südbayern GmbH, EDEKA SB-Warenhausgesellschaft Südbayern mbH, Marktkauf Südbayern GmbH). Zudem vereint die 100-prozentige Tochter, die Union SB-Großmarkt Südbayern GmbH, den Zustelldienst für gewerbliche Großkunden und das C+C-Abholgeschäft unter ihrem Dach.