Menü
Presse

Produktion & Logistik

Abschluss der Bauarbeiten – Inbetriebnahme des neuen Frischelagers in Malchow

Seit dem Spatenstich am 4. Dezember 2019 hat sich in Malchow viel getan. Nach fast zwei Jahren Bauphase sind die Bauarbeiten abgeschlossen. Der bestehende Gebäudekomplex wurde um einen etwa 25.000 Quadratmeter großen Bau erweitert. Die zusätzliche Lagerkapazität sichert zukünftig eine größere Sortimentskompetenz und verbesserte Warenverfügbarkeit in Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg. EDEKA Nord investiert in die Neuaufstellung des Standorts rund 65 Millionen Euro.

26. Oktober 2021 • Malchow

Aufgrund der Gegebenheiten des Grundstücks und der Bestandshallen empfahl sich als Erweiterung der Logistikkapazität der Neubau eines Frischdienst-Tiefkühllagers. Das Gebäude wurde planmäßig im Oktober 2021 fertiggestellt und am vergangenen Wochenende in Betrieb genommen. Mehrere Mitarbeiter:innen aller EDEKA Nord-Logistikstandorte haben in den letzten Wochen intensiv alle vorbereitenden, logistischen Arbeiten abgeschlossen, zum Beispiel wurden ca. 5.000 Paletten vom Alt- in den Neubau umgelagert. Auf dem Neubau wurde zusätzlich eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von ca. 1,8 Megawatt errichtet.

„Die größere Sortimentskompetenz und verbesserte Verfügbarkeit werden zukünftig entscheidende Vorteile für den EDEKA-Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg sein“, so Wolfgang Matthiessen, Aufsichtsratsvorsitzender EDEKA Nord. Die zielgerichteten Maßnahmen von heute bieten ideale Voraussetzungen für eine schnelle und reibungslose Logistik auch in der Zukunft. Mit der Neuaufstellung des Standorts werden Arbeitsplätze gesichert und neu geschaffen. „Unser Dank gilt der Inselstadt Malchow sowie dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte für die gute und enge Zusammenarbeit, in deren Rahmen alle nötigen Voraussetzungen geschaffen wurden“, ergänzt Stefan Giese, Geschäftsführer EDEKA Nord.

„Höchste Anerkennung gebührt dabei all unseren Mitarbeiter:innen in Malchow und die Unterstützung der anderen Logistikstandorte, die es trotz der noch anhaltenden baulichen Einschränkungen und Veränderungen geschafft haben, die hohen Qualitätswerte und Bedürfnisse unserer Kaufleute zu erfüllen. Wir freuen uns, jetzt in das neue Frische- und Tiefkühllager umzuziehen. Wir bieten unserem gesamten Team einen modernen, hochwertigen Arbeitsplatz, um alle künftigen Serviceanforderungen an den Markt zu erfüllen“, zeigt sich Christian Hanke, Betriebsleiter in Malchow, begeistert.

Die ursprünglich als Teppichwerk gebaute Halle wurde nach der Wende von EDEKA Nord in eine Lagerhalle umgebaut. Um modernere Logistikstrukturen und mehr Sortimentsvielfalt an diesem Standort umzusetzen, ist neben dem Neubau zusätzlich eine vollständige Revitalisierung des Bestandsgebäudes geplant. Dafür waren auch umfangreiche Abbruchmaßnahmen auf dem Gelände erforderlich, die bereits im Oktober 2020 stattgefunden haben. In den nächsten zwei bis drei Jahren werden weitere Revitalisierungsmaßnahmen wie die Instandsetzung des Hallenbodens, Erneuerung der Sozialbereiche sowie der technischen Gebäudeausrüstung in den Bestandshallen von Nöten sein. Dieses wird im laufenden Betrieb Abschnittsweise durchgeführt.

1992 nahm das Logistikzentrum in Malchow seine Arbeit auf. Rund 18 Hektar umfasst das Logistikzentrum derzeit. Heute werden etwa 220 Einzelhandelsstandorte mit annähernd 85 LKW beliefert. In Malchow arbeiten derzeit rund 450 Mitarbeiter:innen. EDEKA Nord zählt zu den größten Arbeitgebern in und um Malchow.

EDEKA Nord ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten, einer Gesamtverkaufsfläche von über 800.000 Quadratmetern und einem Konzernumsatz von 3,54 Mrd. Euro eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein. Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. EDEKA Nord ist mit ca. 4.500 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in Norddeutschland.