Menü
Presse

Verantwortung

„Nächstenliebe“ – EDEKA Nord spendet 60.000 Euro an Klinikclowns

Es ist wieder soweit, dass Fest der Liebe steht vor der Tür und damit die Zeit, in der viele Menschen über die eigene Familie hinaus auch an andere denken. Auch EDEKA Nord unterstützt aktiv den Gedanken, anderen Menschen eine Freude zu bereiten. Vor diesem Hintergrund veranstaltete EDEKA Nord vom 29. November bis 12. Dezember eine Spendenaktion unter dem Motto „Nächstenliebe“. Während des Aktionszeitraums sammelte EDEKA Nord für jedes verkaufte Produkt der Eigenmarken EDEKA, EDEKA Bio, GUT&GÜNSTIG sowie EDEKA Zuhause drei Cent für vier Klinikclown-Projekte in Flensburg, Neumünster, Hamburg und Rostock.

20. Dezember 2021 • Neumünster

EDEKA Nord unterstützt die soziale Arbeit der Klinikclowns für Kinder, Menschen mit Behinderungen sowie Senior:innen und startete eine „Nächstenliebe“-Aktion in der Vorweihnachtszeit. Vom 29. November bis 12. Dezember wurden für jedes verkaufte Eigenmarkenprodukt (EDEKA, EDEKA Bio, GUT&GÜNSTIG und EDEKA Zuhause) drei Cent als Spende generiert. So wurden insgesamt 60.000 Euro gesammelt. Mit der Spende werden vier engagierte Klinikclown-Projekte in Flensburg, Neumünster, Hamburg und Rostock unterstützt. Die symbolische Spendenübergabe fand am 20. Dezember stellvertretend mit den Klinikclowns Neumünster statt.

Lachen macht gesund. Die Klinikclowns besuchen daher regelmäßig Kinder und Senior:innen im Krankenhaus, Pflegeeinrichtungen oder auch zu Hause. Die Spaßmacher:innen kommen verkleidet mit witzigen Accessoires, verwickeln die Zuschauer:innen in ihr Clownsspiel und erfreuen mit verschiedenen Spielen, Scherzen oder Kunststücken. Auch in der Coronapandemie zeigten die Clowns besonderes Engagement. Durch die Abstands- und Hygieneregeln wurde ihre Arbeit zwar eingeschränkt, um den Kindern sowie Senior:innen aber dennoch eine Freude zu bereiten und sie zu unterstützen, wurden viele Klinikclowns noch kreativer. Sie nahmen zu Hause witzige individuelle Videos und über Videokonferenzen Kontakt auf oder besuchten die Patient:innen zu Hause z. B. draußen am Balkon.

„Für uns ist der Einsatz für soziale Zwecke im Interesse des Gemeinwohls genauso selbstverständlich wie der Handel mit Lebensmitteln. Wir von EDEKA Nord sehen vor allem in Kindern unsere Zukunft und möchten ihnen nach der schweren Corona-Zeit etwas zurückgeben. Unser gesellschaftliches, soziales sowie ökologisches Engagement ist wesentlicher Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Wir freuen uns, dass wir nun eine weitere Spendenaktion mit der Kraft all unserer Endverbraucher:innen realisieren und so gemeinsam mehr bewegen konnten“, so Stefan Giese, Geschäftsführer EDEKA Nord.

Das Geld kommt den Projekten in Flensburg, Neumünster, Hamburg und Rostock zugute. Während Knolle & Co. von den Klinikclowns Flensburg Kindern im DIAKO Krankenhaus wertvolle Zeit schenken (www.förderverein-kinderklinik.de/CLOWNS), sorgen die Klinikclowns Neumünster im dortigen Friedrich-Ebert-Krankhaus für Abwechslung und Unterhaltung (www.friedrich-ebert-krankenhaus.de/spenden/spendenprojekte/klinik-clowns). Der Klinik-Clowns Hamburg e. V. ist in mehr als 20 Einrichtungen in der Hansestadt aktiv (www.klinik-clowns-hamburg.de). Die Rostocker Rotznasen sorgen sogar in ganz Mecklenburg-Vorpommern sowie online für strahlende Kinderaugen (www.rostockerrotznasen.de).

EDEKA Nord ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten, einer Gesamtverkaufsfläche von über 800.000 Quadratmetern und einem Konzernumsatz von 3,54 Mrd. Euro eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein. Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. EDEKA Nord ist mit ca. 4.500 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in Norddeutschland.