Menü
Nord
Bienengarten_Wiese

Bunter Bienengarten

Bereits zum dritten Mal fand die Aktion „Bunter Bienengarten“ zur Unterstützung unserer heimischen Wild- und Honigbienen statt. Unsere Kunden erhielten im Aktionszeitraum vom 22. bis 27.03.2021 ab einem Einkaufswert von 15 € ein Tütchen gemischtes Saatgut für Wildblumen gratis an der Kasse. Die Aussaat der Wildblumen kommt zum einen der Blumenwelt zugute, zum anderen wird damit Wildbienen und anderen Insekten bei der Nahrungssuche geholfen.

Für jede ausgegebene Saattüte spendete EDEKA Nord zusätzlich 4 Cent. Die Endsumme wurde unter den unten aufgeführten Organisationen aufgeteilt. Hiermit unterstützen wir drei spannende Projekte zum Erhalt der Artenvielfalt.

Die Spendensumme geht zu gleichen Teilen an diese Organisationen:

Tierpark Neumünster e. V. – Projekt „Wildinsekten-Patenschaft“ (Schleswig-Holstein)

Bereits seit 2018 besteht das langjährig angelegte Projekt „Wildinsekten-Patenschaft“ des Tierparks Neumünster im Bereich Wildinsektenschutz, das stetig und nachhaltig gepflegt und weiterentwickelt wird. Durch die bisherige Unterstützung des Projektes konnten bereits diverse, großzügige Blühbereiche angepflanzt werden. Auf diesen Flächen konnten bisher erfreulicherweise auch schon eine sehr hohe Wildinsektenaktivität dokumentiert werden. Die Schaffung von geschütztem Lebensraum und adäquaten Futterquellen ist essenziell, um den Fortbestand unserer einheimischen Wildinsekten zu gewährleisten und zu schützen.

Tierpark_Logo_4zu3

Deutsche Wildtier Stiftung – Projekt „Parkfriedhof Ohlsdorf“ (Hamburg)

Bereits seit 2015 führt die Deutsche Wildtier Stiftung gemeinsam mit dem Hamburger Parkfriedhof Ohlsdorf eine Reihe von Maßnahmen durch, um das Parkgelände für Wildbienen attraktiver zu gestalten. Mit der erneuten Unterstützung von EDEKA Nord wird auf dem Parkfriedhof Ohlsdorf bei Kapelle 3 eine neue Wildblumenwiese mit einer mehrjährigen Saatgutmischung angelegt, um Wildbienen und anderen bestäubenden Insekten Nahrungsvielfalt zu bieten. Als Ergänzung zu den ausgesäten Wildblumen werden Stauden gepflanzt. Um die Fläche bei der Kapelle 3 optimal als Lebensraum für Wildbienen zu gestalten, werden auch natürliche Niststrukturen geschaffen: Für diese Fläche mit leichter Hangneigung eignet sich die Anlage einer Abbruchkante oder einer Rohbodenböschung. Der kleine Teich neben der Fläche bietet Amphibien einen Lebensraum. Daher werden Sandsteine und Naturbecken angelegt, auf denen sich die Amphibien außerhalb des Wassers in der Sonne aufwämen können.

Wildtierstiftung_Logo_4zu3

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M.-V. – Projekt "Streuobstgenussschein" (Mecklenburg-Vorpommern)

Streuobstwiesen gehören mit mehr als 5.000 Tier- und Pflanzenarten zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Ein einziger Apfelbaum kann mehr als 1.000 Tierarten beherbergen. Durch Genussscheine wird Erhalt und Verbesserung der Biodiversität auf Streuobstwiesen gefördert und durch den Einsatz dieses ökologischen Wertpapiers die Neuanlage von Streuobstwiesen ermöglicht. Schmetterlingen, Bienen und Hummeln sowie Vögel und Säugetiere nutzen die Streuobstwiese als Lebensraum und Futterquelle. Die Streuobstgenussscheine verknüpfen so gesellschaftliche und betriebswirtschaftliche Ziele auf einer Fläche.

Streuobstgenussschein_Logo_4zu3