Menü
Minden-Hannover
Karriere, Logistik, EDEKA

Unsere Logistiksäulen: Effizienz, Transparenz, Verantwortung

Um jederzeit auf die individuellen Ansprüche der selbstständigen Kaufleute unseres Absatzgebiets eingehen zu können, optimieren wir stetig unser Logistik-Netzwerk. Schritt für Schritt steigern wir seine Effizienz und verringern zugleich unseren ökologischen Fußabdruck.

Lagerfläche pro Jahr um sieben Fußballfelder gewachsen

Wir analysieren regelmäßig die einzelnen Mechanismen der gesamten Prozesskette auf ihre Leistungsfähigkeit. Und wo dies nötig wird, bauen wir die Logistik-Kapazitäten der EDEKA Minden-Hannover gezielt aus: So haben wir beispielsweise im Jahr 2017 das erweiterte Palettenlager für Lebensmittel aus dem Trockensortiment am Standort Wiefelstede bei Oldenburg in Betrieb genommen. Mit einem Investitionspaket von insgesamt über 330 Millionen Euro haben wir unsere Logistik-Leistungen in den zurückliegenden fünf Jahren stetig ausgebaut. Die Lagerflächen wurden an sechs von sieben Standorten um zusammen rund 165.000 Quadratmeter erweitert – das entspricht der Fläche von etwa 36 Fußballfeldern.

EDEKA LKW

Vollen Durchblick in einem komplexen System

Größtmögliche Transparenz in der Lieferkette zu gewährleisten, gehört ebenfalls zu unseren primären Zielen. Denn für uns ist es wichtig, die notwendigen Informationen über die Einhaltung von Spezifikationen seitens unserer Lieferanten sowie innerhalb unserer eigenen Logistikdrehkreuze zu erhalten. Sie sind unsere Grundlage, um Optimierungspotenziale zu identifizieren und diese zu heben.

Gegenwärtig operieren unsere Lagerstandorte auf Basis von IFS logistic-Zertifizierungen. Der IFS logistic, also der International Food Standard für Logistikprozesse, beinhaltet beispielsweise Prüfkriterien wie Unternehmensverantwortung, Qualitätsmanagement, Produktsicherheit sowie Ressourcenmanagement, die von uns erfüllt werden.

MH Umwelt E-LKW

Auch ökologisch die Kurve kriegen

Unsere Lkw-Flotte liefert das gesamte Jahr über hochwertige Lebensmittel an den EDEKA-Einzelhandel. Aktuell umfasst sie insgesamt über 1.100 eigene Fahrzeuge. Faktoren wie die Zusammensetzung des Fuhrparks oder eine effizientere Fahrweise auf dem Weg zu den EDEKA-Märkten üben entscheidenden Einfluss auf die transportbedingten Treibhausgas-Emissionen aus. Geringerer Dieselverbrauch führt zur Reduktion von CO2. Seit 2016 werden jährlich rund 120 neue Lkw mit der Euro-6-Norm in die Flotte integriert. Durch den Einsatz neuer Fahrzeuge verringert sich nicht nur unser Dieselverbrauch. Wir tragen auch dazu bei, dass die Belastung der Umwelt mit Feinstaub und Kohlenmonoxid schrittweise reduziert werden kann. Zwischen 2014 und 2017 sank die Gesamtmenge transportbedingter Treibhausgas-Emissionen bei der EDEKA Minden-Hannover um über acht Prozent.

Auch die durchschnittlichen Emissionen pro 100 Kilometer verringern sich. Denn wir achten darauf, dass wir die Auslastung unserer Lkw pro Fahrstrecke immer weiter erhöhen. Gleichzeitig verringern wir die Anzahl an Leerfahrten.