Menü
Jobs & Karriere

Interview mit Billy Waterstrat, Anwendungsbetreuer für Digitale Prozesse

Billy Waterstrat arbeitet seit April 2020 bei der IT der EDEKA Südbayern als Anwendungsbetreuer für Digitale Prozesse im Bereich Berichtswesen & Querschnitt. Was seine Aufgaben dabei sind und warum er neben dem Beruf noch Zeit braucht, lesen Sie im Interview.

Herr Waterstrat, wie sind Sie zur EDEKA Südbayern gekommen?
Vor meiner Zeit bei EDEKA habe ich zunächst eine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation bei Media Saturn absolviert und hier einige Zeit gearbeitet. Einer meiner Bereiche war auch das Thema E-Commerce und hier konnte ich schnell mein technisches Verständnis zeigen. Doch nach einiger Zeit brauchte ich einen Tapetenwechsel und habe mich umgeschaut, welche Arbeitgeber es sonst noch in der Umgebung gibt. Da bin ich auf EDEKA Südbayern gestoßen und habe mich beworben.

Was reizt Sie denn an der EDEKA Südbayern?

Vor allem die Branche. Lebensmittel werden immer gekauft und EDEKA hat schon mehrmals bewiesen, dass der Unternehmensverbund krisenfest ist. Außerdem gibt es hier für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diverse Benefits. Davon finde ich den Einkaufsrabatt und das Jobrad besonders gut. Und dass es ein Gleitzeitmodell gibt, ist auch toll.

Nutzen Sie das Gleitzeitmodell denn?

Ja, ich nutze die Gleitzeitmöglichkeit gern, denn dadurch ist es mir möglich mein eigenes Modelabel weiterzuführen.

Bei Ihrem Job bei der EDEKA Südbayern arbeiten Sie als Anwendungsbetreuer für Digitale Prozesse. Was sind dabei Ihre Aufgaben und welche Skills müssen Sie mitbringen?

Wir optimieren für andere Abteilungen Prozesse und tauschen Daten aus – grob gesagt. Wir nehmen dabei oft die Rolle des Projektmanagements ein, setzen also entsprechend Projekte auf und planen die Schritte. Zudem sind wir eine wichtige Schnittstelle zwischen diversen Abteilungen. Notwendige Skills für meinen Job sind Belastbarkeit, Organisationsgeschick, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit. Auch Führungsqualitäten sind von Vorteil. Wir schauen immer, dass Aufgaben klar kommuniziert und eingehalten werden und sich alle im Team wohlfühlen, damit ein gutes Arbeitsklima herrscht.

Wie setzt sich das Team zusammen?

Das Team besteht aus dem Teamleiter, vier Mitarbeiter:innen und einem dualen Studenten.

Können Sie einen klassischen Arbeitstag beschreiben?

Zwischen 7 und 8 Uhr komme ich ins Büro, viele Kolleg:innen treffen zu dieser Zeit ein. Wir besprechen uns kurz und dann geht es los. Wir planen detailliert den Tag, also welche Meetings anstehen und welche Dinge erledigt werden müssen. Ich beantworte dann offene Mails und gehe ich die Projektplanung. Dabei müssen beispielsweise Meetings geplant und Projektphasen definiert werden. Nach 45 Minuten Mittagspause haben wir oft Termine, bei denen wir Dinge für das laufende Projekt klären. Im Laufe des Nachmittags besprechen wir Projektanträge mit der Führungskraft und anderen Abteilungen. Zudem führen wir technische Tests in Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen durch. Und dann ist auch schon Feierabend.

Wie sieht es mit Fortbildungen aus? Passen die in den Berufsalltag?

Für Fortbildungen finden wir ausreichend Zeit. Ich nehme die Angebote gerne wahr, weil man am Ende etliche Vorteile davon hat. Ich habe beispielsweise eine zertifizierte Weiterbildung zum Projektmanager gemacht. Das Angebot dafür kam von EDEKA Südbayern selbst.

Können in der IT der EDEKA Südbayern auch branchenfremde Personen arbeiten? Wie sieht es in Ihrem Team mit Quereinsteiger:innen aus?
Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger haben auf jeden Fall die Möglichkeit bei der EDEKA Südbayern anzufangen und durchzustarten. Auch für diejenigen mit Berufserfahrung gibt es eine intensive Einarbeitungsphase und die Kolleginnen und Kollegen unterstützen gerne, wenn es Fragen gibt. Die Voraussetzungen, um hier gut einsteigen zu können, sind beispielsweise Computeraffinität, man sollte Lust auch IT-Themen und ein gutes Verständnis für Software und Apps haben. Wenn man sich schnell einarbeiten kann, ist das natürlich umso besser.

Was hat Gaimersheim und die Umgebung zu bieten?

Gaimersheim ist ein wachsender und moderner Standort mit einer guten Infrastruktur. Rund um das Büro sind fußläufig einige Restaurants zu finden, bei denen man Essen gehen kann. Und in der nächsten Umgebung befindet sich auch Ingolstadt.

Was hätten Sie gerne als Bewerber gewusst?

Zum Beispiel, dass es einen Manteltarifvertrag gibt. Und dass es zusätzlich Weihnachts- und Urlaubsgeld gibt.