Menü
Jobs & Karriere

Interview mit Daniel Bätz, Gruppenleiter SAP Business Warehouse

Daniel Bätz ist bereits seit 2011 bei EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen am IT-Standort in Würzburg beschäftigt. Als Gruppenleiter SAP Business Warehouse ist er seit vier Jahren tätig – und sehr zufrieden auf seiner Position. Was seinen Job ausmacht und warum auch Quereinsteiger:innen in der IT Chancen haben, lesen Sie im Interview.

Herr Bätz, können Sie uns etwas darüber erzählen, wie Sie zu EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen gekommen sind?

Ich habe nach meinem Realschulabschluss eine schulische Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung gemacht. Bei EDEKA bin ich dann in die Berufswelt eingestiegen und seit mittlerweile vier Jahren als Gruppenleiter für den Bereich SAP Warehouse Business beschäftigt.

Was sind Ihre Aufgaben dabei?

Zu meinen Aufgaben gehören die Betreuung und Weiterentwicklung unseres SAP Business Warehouse Systems und das Testen von Entwicklungen der Tochterfirma EDDI. Ich betreue und leite zudem Projekte, übernehme das Monitoring bei Prozessen, und führe Fehleranalysen und Fehlerbehebungen durch. Und nicht zuletzt gehört zu meiner Arbeit das Entwickeln von Programmen in ABAP und VBA.

Was davon macht Ihnen besonders viel Spaß?

Mein Job ist sehr vielfältig, jeden Tag lernt man etwas Neues. Die SAP-Welt entwickelt sich ständig weiter und durch die Zusammenarbeit mit EDDI und externen Dienstleistern erhält man immer neues Wissen, das man gemeinsam mit den anderen EDEKA-Regionen durch Wissens-Transfer vertiefen kann.

Wie ist die Stimmung im Team? Würden Sie Ihre Arbeitsweise als modern oder traditionell beschreiben?

Unser Team besteht aus vier Personen, wir sind drei Männer und eine Frau. Hier in der EDEKA-Welt sind alle Kolleg:innen sehr offen und hilfsbereit. Es entstehen in den Teams sehr gute Freundschaften. Aber auch abteilungsübergreifend werden in der Freizeit viele Aktivitäten gemeinsam unternommen. Gegenüber modernen Arbeitsweisen sind wir sehr offen, deshalb arbeiten wir auch mit unserem Dienstleister agil zusammen. Vorgaben gibt es grundsätzlich nur wenige.

Welche Teammitglieder fehlen Ihnen noch? Welche Skills und persönliche Eigenschaften sollten diese mitbringen?

Für neue Teammitglieder sind wir natürlich immer bereit. Man sollte sich im besten Fall schon etwas mit SAP auskennen und schon Erfahrungen mit einer Programmiersprache gesammelt haben. Von Vorteil ist es natürlich immer, wenn man sich mit den Microsoft Office Produkten auskennt. Das Wichtigste ist aber meiner Meinung nach logisches Denken und die Bereitschaft etwas Neues zu lernen. Betriebswirtschaftliches Wissen ist auch ein wichtiger Aspekt.

Welche Tipps haben Sie für angehende Bewerber:innen?

Sei einfach du selbst und verstell‘ dich nicht. Sich zu bewerben ist immer eine gute Idee – auch für Quereinsteiger:innen, denen wir hier immer die Möglichkeit geben, in der IT-Welt Fuß zu fassen.